Alumni-Quarterly

Bleiben Sie mit dem Alumni-Newsletter “Alumni-Quarterly” auf dem Laufenden und informieren Sie sich auf einen Blick über die aktuellen Themen und Veranstaltungen an der Universität Stuttgart.


Der Alumni-Newsletter "Alumni-Quartely" informiert Sie über aktuelle Themen aus Forschung und Lehre sowie allgemeine Entwicklungen an der Universität Stuttgart und blickt zurück auf die Highlights des Quartals. Er bietet Ihnen zudem eine Auswahl an Veranstaltungen aus dem vielfältigen Semesterprogramm der Fachbereiche. Blättern Sie doch einmal durch die Events – wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch auf dem Campus.

Abonnement
Mit einem Klick auf den folgenden Button können Sie sich für den Alumni-Newsletter "Alumni-Quarterly" anmelden oder abmelden.

Zur Anmeldung/Abmeldung

Highlight

"Made in Science" - Der offizielle Podcast der Universität Stuttgart

Dr. Wolfgang Holtkamp, Senior Advisor International Affairs, trifft sich mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Alumnae und Alumni, Mitarbeitenden und Studierenden der Universität Stuttgart. In den Gesprächen geht es nicht nur um die aktuelle Arbeit des Interview-Gasts, sondern auch um dessen Persönlichkeit, Inspiration und Werdegang.

Allen Gästen gemeinsam ist, dass sie an der Universität Stuttgart gelernt oder gearbeitet haben oder dies aktuell noch tun, sie also „Made in Science“ sind. Wie wurden sie, was sie sind?  Was würden sie rückblickend anders machen? Lieber Spätzle oder Maultaschen? Diese und andere spannende Fragen stellt Holtkamp.

Alle Podcast-Gespräche werden ausschließlich auf Englisch geführt.

Zu den Folgen geht es unter dem folgenden Link.

Zum Podcast


Februar 2022

Januar 2022

Dezember 2021

November 2021

Oktober 2021

Mehr Nachrichten

Alumni-Infos

Das ExploreScience Mentoring-Programm für Doktorand*innen geht mit einem neuen Gruppen-Mentoring-Format an den Start. Was ist das Besondere an dem neuen Format? Es ermöglicht gleichzeitig den wertvollen Austausch und die Vernetzung einerseits mit einem*r erfahrenen Mentor*in, andererseits mit den eigenen Peers.
 
Bewerbungsschluss war der 12. Dezember 2021.
 

Weitere Informationen zum Gruppenmentoring

Sie würden gerne mal wieder ein bisschen Seminar-Luft schnuppern oder einer Vorlesung lauschen? Das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Gasthörerstudiums steht nun zum Download zur Verfügung. Schauen Sie doch gerne mal rein, melden Sie sich an und erleben Sie den digitalen Uni-Alltag. 

 

Zum Veranstaltungsprogramm

Das Prorektorat für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Diversity stellt das neue Diversity Konzept "Intelligent durch Vielfalt" der Universität Stuttgart vor. Um Chancengleichheit in der Hochschulbildung zu ermöglichen, hat Rektor Prof. Wolfram Ressel außerdem die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Das Ziel: Studierende, Lehrende und alle Aktiven aus den Bereichen Wissenschaft, Verwaltung und Technik sollen in einem Umfeld arbeiten, das Diversität fördert und frei von Vorurteilen ist.

 

Weitere Informationen zum Thema Chancengleichheit und Diversity an der Universität Stuttgart

Der Hochschulsport der Universität Stuttgart hat das Sportangebot für das Wintersemester 2021/22 digitalisiert. Der Bewegung in den eigenen vier Wänden steht also nichts im Wege. Auch externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen. 

Mehr Informationen zum Kursprogramm gibt es auf der Website des Hochschulsports

Das Alumni-Netzwerk ist mit neuen Ländergruppen bei LinkedIn vertreten. Alumnae und Alumni der Universität Stuttgart sollen dort die Möglichkeit zum Austausch bekommen. So werden persönliche Treffen zum Netzwerken angeregt.

Die folgenden Verlinkungen führen zu den LinkedIn-Ländergruppen:

Brasilien, China, DeutschlandIndien, Korea, Schweiz und USA

Im inhaltlichen Fokus der neuen Ausgabe von 'forschung leben' steht die Transformation der modernen Produktionstechnik: Echte Nachhaltigkeit statt „Greenwashing“, Digitalisierung und Industrie 4.0 – vielleicht schon 5.0 oder 6.0 –, software-defined Manufacturing, Mass Personalization, aber auch Biotechnologie und Biointelligenz sind Stichworte einer Entwicklung, die nicht nur alle Bereiche der Produktion und der Wertschöpfungsketten erfasst, sondern auch in der Arbeitswelt, ja in der gesamten Gesellschaft tiefe Spuren hinterlässt.

Wie vielfältig die Forschenden der Universität diese Transformation vorantreiben, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: zum Beispiel mit einem interdisziplinären Verständnis von advanced Manufacturing im Produktionstechnischen Zentrum Stuttgart, mit dem neuen Leistungszentrum Mass Personalization, dem Innovationscampus „Mobilität der Zukunft“ oder dem Kompetenzzentrum Biointelligenz.

 

zur aktuellen Ausgabe "forschung leben"

Am 05. Dezember fand eine besondere Veranstaltung für alle in den USA lebenden Alumnae und Alumni der Universität Stuttgart statt. Wahlweise konnten die Mitglieder des Alumni-Netzwerks an einer virtuellen Weinprobe oder beim Plätzchenbacken mitmachen. 

In den Uni-Meldungen ist dazu ein Bericht erschienen.

 

Zum Beitrag

Der Europäische Forschungsrat unterstützt die Forschung von Prof. Tilman Pfau mit einem ERC Advanced Grant für seinen neuen Ansatz zum Verständnis fermionischer Materie mit langreichweitigen Wechselwirkungen unter Verwendung innovativer Quantengasmikroskopie-Methoden. Die ERC Advanced Grants sind hoch angesehene Förderpreise, die an etablierte, führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben werden, die in den letzten zehn Jahren bahnbrechende Forschungsleistungen erbracht haben.

Ein Artikel dazu ist in den Uni-Meldungen am 03. Mai erschienen.

 

zum vollständigen Artikel

Dr. Roman Bek und Norbert Witz-Haszler sind Alumni der Universität Stuttgart und haben erfolgreich ihr eigenes Start-up Twenty-One Semiconductors gegründet. Nun investiert der High-Tech Gründerfonds (HTGF) in das junge Unternehmen. Das siebenköpfige Team von Twenty-One Semiconductors stellt Halbleiter-basierte Laserkristalle für biomedizinische Anwendungen her. Mit diesen Kristallen lassen sich Lasermodule im bislang nur schwer zugänglichen gelben Spektralbereich realisieren, wodurch sich der Informationsgehalt von Messungen an Zell- und Gewebeproben signifikant erhöhen lässt. Die beiden Gründer haben an der Universität Stuttgart Physik studiert und ihre Masterarbeiten am Institut für Halbleiteroptik und Funktionelle Grenzflächen (IHFG) geschrieben. Dort waren sie auch mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiter tätig.

 

zum vollständigen Artikel

Dr.-Ing. Stefan Manuel Schaut ist einer von neun Nachwuchswissenschaftlern aus Baden-Württemberg, denen am 14. April 2021 bei einer Online-Veranstaltung in Stuttgart der Förderpreis des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall verliehen wurde. Schaut erhielt die Auszeichnung für seine Dissertation an der Universität Stuttgart zu dem Thema „Optimierungsbasierte Strategien für das Thermomanagement in Elektrofahrzeugen“. In seiner Dissertation zeigt er, dass der insgesamt noch zögerliche Wandel hin zu Elektrofahrzeugen unter anderem auf die geringere und schlechter kalkulierbare Reichweite zurückzuführen ist.

Mit dem Förderpreis würdigt Südwestmetall seit über 30 Jahren herausragende Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses an den neun baden-württembergischen Landesuniversitäten.

 

zum vollständigen Artikel

Der Europäische Forschungsrat (ERC) zeichnete am 03.09.20 Dr. Tim Langen vom 5. Physikalischen Institut und Dr. Marcel Pfeiffer vom Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) der Universität Stuttgart mit einem der begehrten ERC-Starting Grants aus. Der mit je 1,5 Millionen Euro dotierte Preis fördert herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen für bahnbrechende und visionäre Forschung. Prof. Majid Hassanizadeh, langjähriger Kooperationspartner des Lehrstuhls für Hydromechanik und Hydrosystemmodellierung und des Sonderforschungsbereichs (SFB) 1313, erhielt mit dem ERC-Proof of Concept eine Förderung, die früheren Grant-Gewinnern erste Schritte zum Technologie-Transfer ermöglicht.

 

zum vollständigen Artikel

Ausgewählte Events

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen im Wintersemester 2021/22

Um die Ausbreitung des Coronavirus weiterhin einzudämmen, finden Veranstaltungen unter besonderen Hygienevorschriften statt. Veranstaltungen können außerdem kurzfristig verlegt oder abgesagt werden. Manche Veranstaltungen finden in digitaler Form statt.
Bitte informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen auf den jeweiligen Veranstaltungswebsites, die Sie über die Verlinkungen erreichen.

Einzelveranstaltungen

Um dem Klimawandel entgegenzuwirken, brauchen wir zur Energiegewinnung nachhaltige Strategien und innovative umweltfreundliche Techniken. Wasserstoff, der mit Hilfe von grünen Wasserstofftechnologien wie dem „Power to Gas“ gewonnen wird, wird dabei eine wichtige Rolle spielen. In diesem Workshop werden wir Euch zeigen, wie man mit einem „Do-it-yourself-Bioreaktor“ aus Pflanzenabfällen und Mikroorganismen Wasserstoff produzieren kann, um damit eine Brennstoffzelle zu betreiben. Wir werden auch einen Blick in die Zukunft wagen und der Frage nachgehen, wie in der Biotechnologie mit Hilfe des „Molecular Computing“ solche Techniken für unsere zukünftige Energieversorgung optimiert werden können.

Der Workshop findet statt am 28.01.22. Zielgruppe der Veranstaltung sind Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahre.

Weitere Informationen erhalten Sie über den folgenden Link.

 

Zur Veranstaltung

Mit dem Wissen um die Corona-Pandemie liest der Jurist und Kulturhistoriker Manfred Osten Goethe noch einmal neu und entdeckt eine Fülle von überraschenden Einsichten: Bereits 1787 beschreibt Goethe in einem Brief an Charlotte von Stein das Zukunftsmodell einer globalen Gesellschaft, in der „die Welt ein großes Hospital und einer des anderen humaner Krankenwärter werden wird.“ Manfred Osten setzt nun Goethes Überlegungen zum Zustand der Welt in neue Zusammenhänge. Er kommt ins Gespräch mit Dominik Alscher, Leiter des Robert-Bosch-Krankenhauses Stuttgart und Professor an der Universität Tübingen. 

Die Diskussion rund um „Die Welt, ‚ein großes Hospital‘“ findet am 11.01.22 in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus Stuttgart statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Kartenvorverkauf erhalten Sie über den folgenden Link.

 

Zur Veranstaltung

Das Akademische Orchester der Universität Stuttgart lädt zu einem spannenden sinfonischen Programm ein! Neben Tschaikowskys beliebter, leidenschaftlicher und zwischen Verzweiflung und Liebesekstase schwankenden fünften Sinfonie erklingen Alban Bergs „Sieben frühe Lieder“, entstanden in der Übergangszeit zwischen Romantik und Moderne zu Gedichten von Lenau, Rilke und anderen. Das Konzert schließt mit Edward Elgars berühmten „Enigma-Variationen“ aus dem Jahre 1898, einer Sammlung von Porträts dem Komponisten nahestehender Personen, die als Emblem der englischen Sinfonik gilt.

Das Konzert findet am 8.02.22 im Beethoven-Saal der Liederhalle statt. 

Der Online-Kartenvorverkauf ist eröffnet. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Kartenvorverkauf erhalten Sie über den folgenden Link.

 

Zur Veranstaltung

Veranstaltungsreihen

Möchten Sie gerne andere Alumnae und Alumni der Universität Stuttgart kennenlernen und sich mit ihnen austauschen? Haben Sie Fragen bezüglich des Alumni-Netzwerkes "alumnius" oder wollten Sie schon lange mal wieder Kontakt zur Universität Stuttgart aufnehmen? 

Die "Alumni Global Hour" bietet Raum für einen offenen Austausch mit Alumnae und Alumni weltweit, die gerne mit der Universität Stuttgart und mit anderen Alumnae und Alumni in Kontakt treten möchten. Es ist keine Registrierung notwendig. 

Schauen Sie doch gerne einfach mal in der "Alumni Global Hour" vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Wann? 

Ab Mai 2021 findet an jedem Siebten des Monats um 16 Uhr Stuttgarter Zeit die "Alumni Global Hour" statt. 
Die nächsten Termine sind: 

  • Freitag, 7. Januar 2022, 16 Uhr

Wo?

Die "Alumni Global Hour" findet im Cisco Webex Raum von Katharina Averhage statt. 

Ideen oder Fragen?

Wenn Sie eine Idee haben, die Sie in der "Alumni Global Hour" vorstellen möchten oder wenn Sie sonstige Fragen zum Format haben, freuen wir uns von Ihnen zu hören. Bitte entnehmen Sie der Kontaktbox unten auf dieser Seite alle Kontaktmöglichkeiten. 

 

Zum Cisco Webex Raum

Im Rahmen der Ringvorlesung geben Dozentinnen und Dozenten einen Einblick in Projekte, Fragestellungen und Methoden der Digital Humanities. Dabei geht es sowohl um Einführung und Überblick grundlegender Ansätze als auch um die Präsentation von aktueller Forschung und Forschungsergebnissen.

 

Zur Ringvorlesung

Vortragende aus Wissenschaft und Industrie referieren über aktuelle Themen der Technischen Kybernetik und der System- und Regelungstheorie. Im Anschluss an die Vorträge findet jeweils eine Nachsitzung statt.

Weitere Informationen zum Kolloquium finden Sie unter folgendem Link.

 

Zum Kolloquium

Die Form scheint ein selbstverständliches Grundelement der Künste und der kunstgeschichtlichen Forschung zu sein, doch was meinen wir eigentlich, wenn wir von "Form" sprechen?

Anlässlich des Kunsthistorikertages 2022 will diese Ringvorlesung diese Frage aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Die kommenden Termine und Themen der Vorlesung finden Sie unter folgendem Link.

 

Zur Veranstaltung

Die Vortragsreihe befasst sich mit aktuellen Forschungsschwerpunkten in der Physik. 

Termine und Themen der einzelnen Vorträge finden Sie unter folgendem Link.

 

Zur Vortragsreihe

Top-Manager aus der Automobilbranche referieren über aktuelle Themen aus Forschung, Entwicklung, Produktion, 
Marketing und Vertrieb – und stehen Ihnen danach bei einem kleinen Imbiss Rede und Antwort.

Die nächsten beiden Vorträge werden im Januar 2022 stattfinden:

- am 17.01.22: die Magna PT mit dem Thema: "Transformation to Electric and Connected Powertrains"

- am 31.01.22: die Porsche AG mit dem Thema: "Datengetriebene Entwicklung als Enabler für die Antriebe von morgen"

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie über den folgenden Link.

 

 

Zur Veranstaltungsreihe

Das Institut für Architekturgeschichte lädt ein zu Vorträgen und Gesprächen: vom Bericht aus der Forschungswerkstatt, aus Archiven, vom Baugerüst oder aus dem Planungsbüro – Ifag um sieben ist verlässlich und vielfältig.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zu den einzelnen Vorträgen finden Sie über den folgenden Link.

Zur Vortragsreihe

Seit Dezember 2020 lädt das Team des Computermuseums zu einem virtuellen Blick ins Museum ein. Die Reihe findet als Live-Stream statt, der aus dem Computermuseum gesendet wird.

Das Computermuseum erzählt die faszinierende 350-jährige Entwicklung der Computer, beginnend mit der Rechenmaschine von Wilhelm Schickardt bis zu den Mikroprozessoren, die in der Mitte der 1970 Jahre eine Revolution und den Beginn der heutigen Digitalisierung einleiteten.

Nächster Termin: 10.02.22 um 19:00 Uhr, Thema: Tektronix-Geräte - Oszilloskope, Terminals und Tischcomputer

Weitere Informationen zur Vortragsreihe erhalten Sie über den nachfolgenden Link.

 

Zur Veranstaltungsreihe

Für die Veranstaltungsreihe Excellence in Dialogue gilt: der Name ist Programm. Visionäre internationale Gäste treten in persönlichen Dialog mit Wissenschaftler*innen, Studierenden und Beschäftigten der Universität Stuttgart. Im Mai 2021 fand die erste Veranstaltung „Nou breekt mijn klomp – 40 years of adventure in STEM“ statt. Der Mitschnitt der virtuellen Veranstaltung ist nun online verfügbar. Die jährliche Veranstaltung wird 2022 erneut stattfinden.

Den Mitschnitt sowie weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe erhalten Sie über den nachfolgenden Link.

 

Zur Veranstaltungsreihe

Jedes Semester organisiert das Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart spannende Vorträge rund um das Thema Raumfahrt.

Bei den Live-Veranstaltungen haben die Zuschauerinnen und Zuschauer die Möglichkeit, nach einem fachspezifischen Vortrag mit der referierenden Person zu interagieren und Fragen zu stellen. Es wird spannend: Geplant sind beispielsweise Vorträge zu den Rovern, der Staubforschung und zu Satellitenmissionen im sehr niedrigen Erdorbit.

Die letzte Veranstaltung fand am 25.03.2021 statt. Die Livestreams können nachträglich auf dem Youtube-Kanal des IRS der Universität Stuttgart abgerufen werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe erhalten Sie über den nachfolgenden Link.

 

Zur Veranstaltungsreihe

Als Kind die Uni kennenlernen? Die Kinder-Uni macht es möglich. Jedes Semester finden an der Universität Stuttgart und an der Universität Hohenheim Vorlesungen für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren statt.

Wichtige Hinweise:
Die Kinder-Uni entfällt vorerst.

Falls Sie in diesen turbulenten Zeiten auf der Suche nach einer lehrreichen Beschäftigung für Ihre Kinder sind, möchten wir Ihnen die Kinder-Uni-Vorlesungen online (Videoarchiv) ans Herz legen. Das Themenspektrum reicht von Blitz und Donner über Elektroautos bis zur Bionik - viele spannende Vorlesungen für neugierige Kinder.

 

Zur Kinder-Uni Stuttgart

Kontakt

Dieses Bild zeigt Katharina Averhage

Katharina Averhage

 

Kommissarische Leitung Stabsstelle Alumni

 

Alumni-Team

Geschwister-Scholl-Str. 24C, 70174 Stuttgart

Zum Seitenanfang