Alumni-Quarterly

Bleiben Sie mit dem Alumni-Newsletter Alumni-Quarterly auf dem Laufenden und informieren Sie sich auf einen Blick über die aktuellen Themen und Veranstaltungen an der Universität Stuttgart.


Der Alumni-Newsletter Alumni-Quartely informiert Sie über aktuelle Themen aus Forschung und Lehre sowie allgemeine Entwicklungen an der Universität Stuttgart und blickt zurück auf die Highlights des Quartals. Er bietet Ihnen zudem eine Auswahl an Veranstaltungen aus dem vielfältigen Semesterprogramm der Fachbereiche. Blättern Sie doch einmal durch die Events - wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch auf dem Campus.

Abonnement
Mit einem Klick auf den folgenden Button können Sie sich für den Alumni-Newsletter Alumni-Quarterly anmelden oder abmelden.

Zur Anmeldung/Abmeldung

Highlight

Virtuelle Alumni-Treffen

Ende Mai fand das erste virtuelle Alumni-Treffen statt. Nun folgen in den kommenden Monaten weitere virtuelle Treffen. In diesem Reiter finden Sie einen Überlick der geplanten Online-Veranstaltungen. Einzelheiten finden Sie in den entsprechenden Tabs. 

  • Virtuelles Alumni-Treffen Korea: 21. Oktober 2020, 13:30 Uhr

Vergangene Treffen:

  • 30. Mai 2020, virtuelles Alumni-Treffen USA
  • 07. August 2020, virtuelles Alumni-Treffen Indien 
  • 18. August 2020, virtuelles Alumni-Treffen Deutschland

Diese Veranstaltung wird für Alumnae und Alumni angeboten, die in Südkorea leben sowie für südkoreanische Alumnae und Alumni, die in anderen Ländern ansässig sind. 

21. Oktober 2020, 13:30 Uhr CEST/8:30 pm KST

Hinweis: Die Veranstaltungssprache ist Englisch.

Programm:
  • 13:30 – Welcome and Introduction Round
    (Katharina Klein, Office of Alumni Relations)
  • 13:45 – Social Innovation and the Need for CO-operation
    (Kyeong-Hee SEO, Alumna of Architecture and Urban Design)
  • 14:00 – Space Engineering: University of Stuttgart’s cooperation with Korean Institutions
    (Prof. Dr. Stefanos Fasoulas, Head of Institute of Space Systems, Dean of Studies at Faculty 6 - Aerospace Technology and Geodesy)
  • 14:15 – Questions & Exchange
  • 14:30 – Optional additional 30 minutes hangout time

Sie möchten teilnehmen? Bitte schicken Sie eine E-Mail an service@alumni.uni-stuttgart.de 


Oktober 2020

September 2020

August 2020

Juli 2020

Mehr Nachrichten

Alumni-Infos

Das Alumni-Netzwerk ist mit neuen Ländergruppen bei LinkedIn vertreten. Alumnae und Alumni der Universität Stuttgart sollen dort die Möglichkeit zum Austausch bekommen. So werden persönliche Treffen zum Netzwerken angeregt.

Die folgenden Verlinkungen führen zu den LinkedIn-Ländergruppen:

Brasilien, China, DeutschlandIndien, Korea, Schweiz und USA

Der Physiker Dr. Tim Langen von der Universität Stuttgart ist mit dem Rudolf-Kaiser-Preis 2019, einem der höchstdotierten Nachwuchspreise in den Naturwissenschaften, ausgezeichnet worden. Dieser wird jährlich an einen herausragenden Nachwuchsforscher auf dem Gebiet der Experimentalphysik verliehen. Langen erhält den Preis für seine experimentellen Arbeiten zur Superfluidität und Suprasolidität dipolarer Quantengase, insbesondere für die erstmalige Beobachtung eines Materiezustandes, der die kristalline Struktur eines Festkörpers mit dem reibungslosen Fluss einer Supraflüssigkeit vereint.

zum vollständigen Artikel

Dr.-Ing. Martin Dazer, Bereichsleiter am Institut für Maschinenelemente (IMA) der Universität Stuttgart, wurde für seine Dissertation zur "Zuverlässigkeitstestplanung mit Berücksichtigung von Vorwissen aus stochastischen Lebensdauerberechnungen" mit dem Südwestmetall-Förderpreis 2020 ausgezeichnet. Der Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. (Südwestmetall) fördert und vertritt die Interessen der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg. Die Auszeichnung zeigt, dass in diesen wichtigen Branchen die Nachfrage nach smarten und effizienten Lösungen für die Zuverlässigkeitsabsicherung sehr hoch ist. Dazer entwickelte und validierte ein Verfahren für eine digitale Zuverlässigkeitsprognose für strukturmechanisch belastete Produkte.

zum vollständigen Artikel

Prof. Dr. Michael Saliba ist ab dem 1. Juni 2020 der neue Leiter des Instituts für Photovoltaik der Universität Stuttgart. Mit seiner Forschung über Perowskite, einer neuartigen Halbleiter-Klasse, strebt er in Kombination mit konventionellem Silizium-Technologien eine "Solarrevolution" an.

Über Prof. Dr. Michael Saliba:

Michael Saliba, geboren 1983 in Göppingen, studierte Mathematik und Physik an der Universität Stuttgart und promovierte 2014 in Oxford als einer der ersten Wissenschaftler überhaupt auf dem Gebiet der Perowskite. Seinen Postdoc als Marie-Curie Fellow absolvierte er an der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) in der Schweiz.
Mit über 100 publizierten Artikeln listet Times Higher Education Prof. Michael Saliba als dritteinflussreichsten Wissenschaftler seines Feldes, seit 2018 ist er ISI Highly Cited, eine Bezeichnung für die Top 1 Prozent der meistzitierten Wissenschaftler*innen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zeichnete seine Arbeit in diesem Jahr mit dem renommierten Heinz Maier-Leibnitz-Preis aus, und ebenfalls 2020 wurde er in die Young Scientists Gruppe des World Economic Forum aufgenommen. Des Weiteren wurde Saliba unter anderem ausgezeichnet mit dem Nachwuchswissenschaftlerpreis des Deutschen Hochschulverbands, dem Postdoctoral Award der Material Research Society (MRS) und dem TR35 der MIT Technology Review, welche die weltweit führenden "35 Innovatoren unter dem Alter von 35" würdigt. Zudem ist Michael Saliba Mitglied der Global Young Academy und der Jungen Akademie.

zum vollständigen Artikel

Von der Masterarbeit zum Startup – so sieht Paul Eichinger, 26, seinen weiteren Weg nach seinem gerade abgeschlossenen Master am Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart. Seine Idee und gleichzeitig das Thema seiner Masterarbeit: "Entwicklung einer Prozesskette zur automatisierten Produktherstellung von personalisierten Computermäusen". Gemeinsam mit dem Wirtschaftswissenschaftler Andreas Schulz und Softwareentwickler Christian Renninger bewirbt er sich nun um ein Gründerstipendium, um in einem geplanten Startup das Verfahren zur Marktreife zu bringen.

zum vollständigen Artikel

Im inhaltlichen Fokus der neuen Ausgabe von ‚forschung leben‘ steht die Vision "Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Gesellschaft". Was beinhaltet das Konzept, an welchen Fragestellungen wird konkret geforscht, über welche Profil-, Kompetenz- und Entwicklungsbereiche verfügt die Universität und was bedeutet all dies für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft?

Die Beiträge beleuchten zum Beispiel, wie intelligente Systeme das Bauwesen ressourcensparender machen und Raum schaffen für eine neue Ästhetik. Sie informieren über vielversprechende Wege in der Behandlung von Krebserkrankungen und zeigen, wie internationale, interdisziplinäre Vernetzung zu neuen therapeutischen Strategien führt.

Schauen Sie doch besonders gerne auf Seite 82: Dort erzählt der Alumnus Dr. Tarek Zaki von seinem Schwerpunkt "flexible und organische Elektronik" und wie dies im Zusammenhang mit dem "Internet of Everything" steht.

zur aktuellen Ausgabe "forschung leben"

Ausgewählte Events

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen im Sommersemester 2020

Die Aufforderung soziale Kontakte zu vermeiden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, nimmt die Universität Stuttgart auch bei ihren öffentlichen Veranstaltungen sehr ernst. Veranstaltungen können daher kurzfristig verlegt oder abgesagt werden. Manche Veranstaltungen finden in digitaler Form statt.
Aktuelle Informationen zu diesen Änderungen finden Sie in den jeweiligen Verlinkungen.

Einzelveranstaltungen

Die AG-Alumni möchte auch in diesem Jahr nicht auf ein gemeinsames Beisammensein mit Alumnae und Alumni verzichten! Aus diesem Grund haben sie sich etwas ganz Besonderes überlegt: eine virtuelle Kneipen-Tour.

Das diesjährige Alumni-Treffen findet am 10. Oktober 2020 statt und startet um 19 Uhr im digitalen Fachschaftsraum. Dort erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Pubquiz. Im Anschluss besteht in weiteren digitalen Räumen und Bars die Möglichkeit zum Austausch und Kennenlernen.

Die AG-Alumni freut sich über Zusagen vorab unter folgender E-Mail: alumni@fs-medtech.de.

Eine Anmeldung ist jedoch nicht verbindlich oder zwingend erforderlich. Dies dient rein den organisatorischen Zwecken.

Zum digitalen Fachschaftsraum

09. bis 10. November 2020

Der Forschungscampus ARENA2036 lädt gemeinsam mit der Universität Stuttgart und dem Fraunhofer IPA zur internationalen Stuttgarter Konferenz zur Automobilproduktion am 9. und 10. November 2020 ein.

Mit mehreren parallelen Tracks wissenschaftlicher Präsentationen von Forschungsinstituten und Forschungs- & Entwicklungsabteilungen, Live-Technologie-Demonstrationen und der Integration innovativer Start-ups wollen wir eine einzigartige Kombination aus theoretischer Forschung und konkreten Lösungen für die Automobilproduktion anbieten. Keynotes von Fachkollegen aus der Automobilindustrie zielen darauf ab, die aktuellen Handlungsfelder und den Bedarf für die automobile Wertschöpfung zu identifizieren.

Weitere Informationen zur Konferenz erhalten Sie über den nachfolgenden Link:

Zur Stuttgarter Konferenz zur Automobilproduktion

11. Dezember 2020

Erstmals veranstaltet die Gemeinsame Kommission Maschinenbau der Universität Stuttgart die Möglichkeit zur Teilnahme an einer studentischen Forschungskonferenz (StuFoKon). Sie dient als Plattform zur Präsentation und Diskussion der in den Fakultäten 4 und 7 gewonnen Forschungsergebnisse von Projektarbeiten.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Betreuende und Studierende (müssen nicht mehr immatrikuliert sein), die eine Projektarbeit in den Studiengängen Maschinenbau, Mechatronik, Fahrzeug- und Motorentechnik und Technologiemanagement absolviert haben. Alle Konferenzbeiträge werden in einem Online-Konferenzband auf dem Hochschulschriftenserver OPUS veröffentlicht.

Weitere Informationen zu der studentischen Forschungskonferenz erhalten Sie über den nachfolgenden Link:

Zur StuFoKon

Veranstaltungsreihen

Frankreich-Schwerpunkt
Die DVA-Stiftung fördert unter dem Titel "Deutsch-französische Wechselwirkungen" den Austausch zwischen französischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und der Universität Stuttgart. Im Rahmen des damit verbundenen "Frankreich-Schwerpunkts", der im Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) angesiedelt ist, finden in jedem Semester eine Reihe öffentlicher Vorträge statt.

Video-Podcast am Dienstag: "15 Minuten Hegel" mit Sebastian Ostritsch
Die interdisziplinäre Veranstaltungsreihe "»Das Wahre ist das Ganze«. Hegels Geist in den Künsten und Wissenschaften", die anlässlich von Hegels 250. Geburtstag am 27. August 2020 von April bis Juli diesen Jahres stattfinden sollte, wird aufgrund der aktuellen Corona-Situation auf das nächste Jahr verschoben. Als Ausweichprogramm bietet Dr. Sebastian Ostritsch vom Institut für Philosophie der Universität Stuttgart ein Video-Podcast an. In "15 Minuten Hegel" präsentiert er ab dem 21.04.2020 jede Woche am Dienstag Teile seines neuen Buchs "Hegel: Der Weltphilosoph".
Zum Video-Podcast "15 Minuten Hegel"

Podcasts: "Kultur und Technik"
Im Audio-Podcast stehen Ihnen die neuesten Fachvorträge des IZKT sowie ausgewählte ältere Vorträge zum Nachhören kostenlos zur Verfügung. Sie können die Podcasts über die IZKT-Webseite, über iTunes oder auf Ihrem mobilen Endgerät über eine Podcast-App Ihrer Wahl jederzeit bequem anhören.
Zu den Podcasts des IZKTs

Kulturtheorien
Dank der Unterstützung der Berthold Leibinger Stiftung lädt das IZKT international renommierte Kulturwissenschaftler*innen zur Vortragsreihe "Kulturtheorien" ein. Das Programm gibt einen Überblick zu aktuellen Ansätzen der Kulturtheorie, wie sie in Soziologie, Philosophie, Literatur-, Medien- und Geschichtswissenschaften erarbeitet werden. Kulturtheorien erarbeiten Charakteristika von Kultur beziehungsweise Kulturen und streben dabei ein grundlegendes Verständnis über menschliche Lebensäußerungen und ihr soziales Zusammenspiel an.

Die Rede von der "künstlichen Intelligenz" spricht unsere Vorstellungskraft in besonderer Weise an. Denn sie überträgt – in scheinbar neuer Weise – eine Fähigkeit auf technische Systeme, die doch eigentlich als typisch menschlich wahrgenommen wird. An mehreren Abend finden verschiedene Vorträge zu dem Hauptthema "Zur Geschichte von Intelligenz und künstlicher Intelligenz" statt. Organisiert werden die Vorträge durch das Internationale Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart und dem Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart. 

Nächste Termine:

02. November 2020
Susanne Schregel: "Von Gott und Engeln, Tieren, Menschen und Maschinen - Eine kurze Geschichte der Intelligenz"

19. November 2020
Andreas Kaminski: "Von genialen Rennpferden - zu eine Missing Link zwischen personaler und künstlicher Intelligenz"

30. November 2020 bis 23. Dezember 2020

Vom 30.11. bis 23.12. ist die Wanderausstellung "WE ARE PART OF CULTURE" zu Gast an der Universität Stuttgart. Parallel im Rektoramt und im Haus der Studierenden zeigt WE ARE PART OF CULTURE in künstlerischen Portraits berühmte queere Persönlichkeiten der europäischen Geschichte, die mit ihren Leistungen in Wissenschaft, Politik und Kultur unser Leben nachhaltig beeinflusst und weiterentwickelt haben. 

Es handelt sich um eine Ausstellungsreihe in öffentlichen Räumen der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Ausstellung wird durch die Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern der Landeshauptstadt Stuttgart unterstützt. Die Ausstellung wurde von dem Projekt 100% MENSCH entwickelt.

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie im untenstehenden Link.

Zur Ausstellung "WE ARE PART OF CULTURE"

Die Universität Stuttgart liest gemeinsam ein Buch. "Was für eine verrückte Idee! Nicht irgendein Buch, sondern Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt. Ein sorgfältig ausgewähltes Buch, das zur Vision der Universität Stuttgart passt, die lautet 'Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Gesellschaft'" erklärt Dr. Simone Rehm, Prorektorin für Informationstechnologie.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie im untenstehenden Link.

Zur Aktion "Eine Uni - ein Buch"

Anlässlich von Hegels 250. Geburtstag am 27. August 2020 lässt diese interdisziplinäre Veranstaltungsreihe Hegels 'Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften' für ein breites, ausdrücklich auch außerakademisches Publikum wiederaufleben. Lebendig ist Philosophie nach Hegel nicht, wenn sie trocken nacherzählt wird, sondern nur dann, wenn das Denken durch Auseinandersetzung und Widerspruch in Bewegung versetzt wird. Daher wird jeder Abend der Veranstaltungsreihe nicht von einem, sondern von zwei Vortragenden gestaltet. Neben einem Hegel-Kenner tritt immer auch ein Vertreter der jeweiligen Fachwissenschaft, Kunst oder Religion auf.

Wichtiger Hinweis
Die Ringvorlesung wurde verschoben. Sie wird erst 2021 stattfinden. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.
Damit der Sommer nicht gänzlich hegellos bleibt, bietet Sebastian Ostritsch ein kleines Ausweichprogramm an: der Video-Podcast "15 Minuten Hegel".

Zur Ringvorlesung "Das Wahre ist das Ganze"

Als Kind die Uni kennenlernen? Die Kinder-Uni macht es möglich. Jedes Semester finden an der Universität Stuttgart und an der Universität Hohenheim Vorlesungen für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren statt.

Wichtige Hinweise:
Die Kinder-Uni entfällt im Sommersemester 2020.

Falls Sie in diesen turbulenten Zeiten auf der Suche nach einer lehrreichen Beschäftigung für Ihre Kinder sind, möchten wir Ihnen die Kinder-Uni-Vorlesungen online (Videoarchiv) ans Herz legen. Das Themenspektrum reicht von Blitz und Donner über Elektroautos bis zur Bionik - viele spannende Vorlesungen für neugierige Kinder.

Zur Kinder-Uni Stuttgart

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Katharina Klein
 

Katharina Klein

Kommissarische Leitung

 

Alumni-Team

Geschwister-Scholl-Str. 24B, 70174 Stuttgart

Zum Seitenanfang