23. Juli 2021

„Made in Science“: Die Universität Stuttgart veröffentlicht einen neuen Podcast in englischer Sprache

Die Vielfalt der wissenschaftlichen Biografien und Leistungen aus der Universität Stuttgart stärker sichtbar zu machen – das ist das Ziel des neuen Podcasts. Unter dem Titel „Made in Science“ trifft sich Dr. Wolfgang Holtkamp, Senior Advisor International Affairs, mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Alumnae und Alumni, Mitarbeitenden und Studierenden. In den Gesprächen geht es nicht nur um die aktuelle Arbeit des jeweiligen Interview-Gasts, sondern auch um Lebensläufe, Inspiration und Leidenschaft.

Allen Gästen gemeinsam ist, dass sie an der Universität Stuttgart gelernt, geforscht oder gearbeitet haben oder dies aktuell noch tun, sie also „Made in Science“ sind. Wie wurden sie, was sie sind?  Was würden sie rückblickend anders machen? Lieber Spätzle oder Maultaschen? Diese und andere spannende Fragen stellt Holtkamp in den rund halbstündigen Gesprächen.

Die ersten beiden Folgen sind soeben erschienen und können auf allen gängigen Podcast-Plattformen abonniert werden. In Episode eins ist die Alumna und selbständige Unternehmerin Dr. Kristy Peña Muñoz zu Gast. Sie entwickelt in ihrem Heimatland Mexico Ideen zur Abfalltrennung und spricht mit Holtkamp darüber, was sich Hoteleigentümer*innen einfallen lassen, damit Touristenhotspots nicht im Müll versinken.

In der zweiten Folge erklärt der koreanische Architekt Hee-Jun Sim, der von 2001 bis 2008 in Stuttgart studierte, was er aus seinem Architekturstudium in Deutschland an Erfahrungen mit nach Korea nehmen konnte. Außerdem gibt er einen Einblick in die Seoul Biennale of Architecture and Urbanism 2021, bei der er Kurator ist. 

Alle Podcast-Gespräche werden ausschließlich auf Englisch geführt. Damit erreicht  die Universität eine größere internationale Zielgruppe gemäß dem strategischen Ziel, international engagiert und vernetzt zu sein.

 

Website der Folgen

Zum Seitenanfang